About us

English version below

Wir sind Toni und Daniel und das ist unsere Fahrradreise.

 

Home is behind, the world ahead,

And there are many paths to tread

 

Daheim verblasst, die Welt rückt nah… so schreibt es J.R.R. Tolkien in einem Gedicht in Der Herr der Ringe. Wer die Bücher bzw. die Filme kennt, weiß, dass die Helden der Geschichte auf ihrer Reise fremde Orte erkunden, Abenteuer durchstehen und Herausforderungen meistern müssen, bevor sie nach Hause, nach Beutelsend, zurückkehren. Dieser wundersame Ort steht sinnbildlich für die Reise des Lebens selbst. Wir stehen gerade am Anfang unseres gemeinsamen Abenteuers und laden euch ein, uns auf unserer Reise zu begleiten.

 

THE WORLD AHEAD…

 

Wir über uns

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, sind wir große Herr der Ringe Fans. Noch viel mehr sind wir allerdings Fahrradfreaks. Das Fahrrad stellt für uns das beste Transportmittel für unsere Reise dar, ist es doch schnell genug um Länder und Kontinente zu durchqueren und langsam genug, um mit Menschen und Kulturen in Kontakt zu kommen. Das Rad ist aber nicht nur Mittel zum Zweck, vielmehr ist unsere Fahrradleidenschaft der Hauptantrieb für unsere Reise. Wir sind in erster Linie Fahrradfahrer, dann erst Reisende.

Wir sind im April 2016 gestartet und haben nach 2 Monaten Istanbul erreicht – jetzt sind wir richtig unterwegs und es wird spannend!

Mitte August 2016 sind wir in Teheran angekommen – nach 8000 km mit dem Fahrrad. Jetzt nehmen wir den Flieger nach Almaty um über Kirgistan und Kasachstan nach China zu reisen.

An einem sonnigen Herbstabend Ende September passieren wir die Grenze zum Reich der Mitte und machen kurz danach, auf der höchsten Stelle unserer Reise, die 10000 km voll.

Wir haben ein Dreimonatsvisum und China übertrift alle Erwartungen: wir fahren durch die Ausläufer der Wüste Gobi und hohe Gipfel, erreichen die Große Mauer und lernen die Küche Sichuans kennen.

Vietnam ist unser Tor nach Südostasien und macht es uns nicht immer leicht. Wir treffen Freunde und besuchen Onkel Ho bevor es über Laos nach Thailand geht.

Thailand bedeutet für uns entspanntes Radfahren. Nach 16000 km erreichen wir Chiang Mai und spannen erst mal richtig aus. In Bangkok bekommen wir das US Visum. Damit im Gepäck geht es in das gastfreundliche Malaysia.

Singapur ist das Ende des asiatischen Kontinents und ein Meilenstein für uns. Von hier geht es mit dem Flieger nach Neuseeland.

Nach 20000 km erreichen wir Beutelsend in Hobbingen – das Ziel unserer Reise, ab jetzt sind wir auf dem Rückweg.

 

toni

Toni ist 25 Jahre alt (im Oktober ist Toni, an einem regnerischen Tag in China 26 geworden) und arbeitet als Softwareentwicklerin. Auf  Reisen kümmert sich Toni um die Navigation und organisiert die Übernachtungsmöglichkeiten. Toni mag Tiere (nicht zum Essen), India Pale Ale, Harry Potter, Star Trek und Herr der Ringe. Sie geht gerne Laufen, Bergsteigen und gut Essen.

Unbenannt

 

Daniel ist 27 Jahre alt und studierter Volkswirt. In seiner Masterarbeit hat er sich mit den Produktionsbedingungen in der globalen Textilindustrie befasst und jobbt nebenbei in einem Outdoorladen. Auf Reisen ist Daniel (wie auch zu Hause) für das leibliche Wohl zuständig und versorgt Toni mit ausreichend Kohlehydraten für lange Touren, außerdem schreibt er die Texte auf dieser Seite. Daniel hört gerne Motörhead und Black Sabbath.

 

 


We are Toni and Daniel and this is our bicycle journey.

 

Home is behind, the world ahead,

And there are many paths to tread

 

so it’s written by J.R.R. Tolkien in a poem in the Lord of the Rings. When you know the book or the movie, you know that the heros of this story need to go to mystic and far away places, while being challenged by different adventures, before they are allowed to get back to Bags End. Bags End is symbolic for the journey of life itself. We are right at the beginning of our own adventure and invite you to take part and follow us on this journey.

 

THE WORLD AHEAD…

 

About us

As you may have noticed, we are big fans of Lord of the Rings. But we are even more addicted to cycling. The biclycle is for us, by far, the best means of transportation. It’s fast enough to cross whole continents but still slow enough to get in contact with people and cultures. For us the bicycle is not only the means we chose because it’s cheap and available. In fact our love for cycling is the main motivation to go on this journey. First and foremost we are cyclists, then travellers.

We started in April 2016 in Potsdam, Germany. Nearly two months later we reached Istanbul. So we are really on the road now and it’s getting serious 😉

In mid August we arrived in Tehran, after 8000 cycled kilometers. Now we will hop onto a plane and fly to Almaty, to travel over Kyrgystan and Kazahkstan to China.

On a sunny autumn day in the end of September we crossed the Chinese border, shortly after that we hit the 10000 km mark.

 

toni

 

Toni is 25 years old (she turned 26 on a cold and rainy day in October, while we cycled through west China) and occupied as a software developer. On tour, Toni is our navigator, organizing maps, routes and places to stay. Toni likes animals (not for eating), India Pale Ale, Harry Potter, Star Trek and Lord of the Rings. She likes running, mountaineering and good food.

 

 

 

Unbenannt

 

Daniel is 27 and just graduated in international economics. In his master thesis he took a closer look on the working conditions in the global sportswear industry. During his studies he used to work in a trekking/outdoor shop, collecting all the equipment for this journey. On the road it’s upon him to organize the food and supply Toni with sufficent carbohydrates, furthermore he writes the texts on this site. Daniel likes to listen to Motörhead and Black Sabbath.

Translate »