Deutschland VI: Die Donau entlang

Servus Leute,

wir sitzen in Passau in der Lobby der Jugendherberge, in zugegebenermaßen sehr gediegenem Ambiente um bei sehr mikrigem WLAN diesen Beitrag zu basteln. Es ist schon spät, deshalb verzichten wir heute auf die Statistik. Heute haben wir die ersten Radreisenden getroffen, die wie wir auch für längere Zeit „on the road“ sind. Sehr geil! Doch der Reihe nach: Nach Station in Burgheim bei Verwandten (Vielen Dank für den köstlichen Proviant, der noch lange gehalten hat) gings die Donau entlang. Wenig spektakulär, abgesehen davon, dass es ziemlich kalt geworden ist und uns ordentlich Schnee entgegenschlug. Dank warmer Schlafsäcke aber zumindest nachts kein Problem. Regensburg hat uns super gefallen. Aufkleber mit „Kein Bier für Rassisten“ an jeder Kneipe in der ganzen Stadt, Daumen hoch. Geile Studentenstadt in historischer Kulisse. Sogar Pfeffi haben die hier.

Wir hoffen auf besseres Wetter, heute zumindest in einem echten Bett in der JH, da der Campingplatz noch bis 1. Mai geschlossen hatte (super Nachricht nach 107 km). Dafür ist die Jugendherberge in einer alten Burg untergebracht, macht was her. Aber der Aufstieg hierher war auch nicht spaßig, wir mussten schieben…

Nachti Nacht, morgen gehts nach Österreich!

Toni + Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: